Pflanzenproduktion
Auf unseren Acker- und Grünlandflächen, die östlich von Weimar liegen, bauen wir Weizen, Gerste und Raps als Nahrungs- und
Futtermittel in einer klassischen dreigliedrigen Fruchtfolge an. Weiterhin ernten wir von den Mais-, Erbsen- und Grünlandflächen
hochwertige Futtermittel. Unsere Spezialität sind die Erdbeeren, die wir im kleineren Umfang anbauen, die selbst gepflückt werden
können oder durch uns regional vertrieben werden.

Als landwirtschaftliches Unternehmen erhalten wir die Kulturlandschaft, in der einerseits hochwertige Nahrungs- und Futtermittel
produziert werden und andererseits Landschaftspflege betrieben wird. Dadurch bewahren wir auf lange Sicht die Attraktivität der
Landschaft, insbesondere auf den 130ha Grünlandflächen im Erholungsgebiet der Ilm-Aue.
 
Nachhaltigen Pflanzenbau nach dem Prinzip des Integrierten Landbaus betreiben wir auf unseren etwa 2.000ha Ackerfläche. Das
bedeutet, dass wir schonend mit den natürlichen Ressourcen Boden, Wasser, Luft umgehen und so die Natur als Arbeits- und
Lebensgrundlage erhalten sowie zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze beitragen. Weiterhin setzen wir Dünger und
Pflanzenschutzmittel nur in dem Maße ein, wie es pflanzenbaulich und ökonomisch erforderlich ist. Die Düngung erfolgt dabei
teilflächenspezifisch durch Bodenuntersuchungen und Pflanzenanalyse, ebenso wie der Pflanzenschutz nach Schadschwellenbonitur
und entsprechenden Warndiensten.
Traktoren mit GPS-Technik sorgen für
Arbeitserleichterung und Ressourcenschonung
Um dies zu erreichen, benötigen wir moderne Technik. Unsere schnellen Traktoren für Transport- und Pflegearbeiten sowie die
leistungsstarken Ackerschlepper für die Bodenbearbeitung sind mit GPS-Technik ausgestattet. Die Maschinen lenken dadurch
selbständig und fahren stets parallel zu den vorherigen Arbeitsspuren. Zum einen führt dies zu einer Entlastung unserer Mitarbeiter
und zu erhöhter Konzentration auf die eigentliche Arbeit. Zum anderen werden Überlappungen vermieden, wodurch Diesel, Dünger,
Pflanzenschutzmittel und Zeit eingespart werden können und das Bodengefüge durch weniger Überfahrten nur minimal beeinflusst
wird. Die Getreideernte führen wir selbstständig durch und sind dafür mit unseren Mähdreschern sehr gut ausgestattet, um
schlagkräftig zu sein und das Korn zum optimalen Reifezeitpunkt zu ernten. Gleiches gilt für die Ernte auf unseren Mais- und
Grünlandflächen. Die Lagerung unsere Ernteprodukte nehmen wir jahresabhängig vor, achten dabei auf Qualität und Reinheit und
entsenden sie nach Deutschland und ganz Europa.
Leistungsstarke selbstfahrende Feldspritze für
einen umweltverträglichen Pflanzenschutz
Eine flache Stoppelbearbeitung lässt
ausgefallenes Getreide schnell auflaufen
Startseite Pflanzenproduktion Erdbeeren Dienstleitung & Verkauf Impressum & Datenschutz
/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
Das regionale Ertragsniveau liegt bei Weizen in etwa bei 8t pro ha, bei Gerste bei etwa 7,5t pro ha und bei Raps bei bis zu 4,0t pro
ha. Unsere lehm- und lößhaltigen Böden mit teilweise erhöhten Tongehalten könnten theoretisch höhere Erträge realisieren, jedoch
ist die Witterung immer wieder der begrenzende Faktor. Ausgeprägte Trockenheiten im Frühjahr und Frühsommer sorgen dafür,
dass in der wichtigsten Phase der Kornfüllung nur unzureichend Wasser zur Verfügung steht und somit der maximale Ertrag nur sehr
selten erreicht werden kann. Um möglichst viel Wasser im Boden zu halten, die Bodenstruktur und die Fruchtbarkeit langfristig zu
erhalten sowie Bodenerosionen durch Wasser und Wind vorzubeugen, führen wir unsere Bodenbearbeitung hauptsächlich pfluglos
durch. Jedoch sind wir auch in der Lage, bei Bedarf unsere Ackerflächen zu pflügen, um zum Beispiel die Frostgare auszunutzen
oder massiven Befall mit Unkräutern einzudämmen.

Der Pflanzenbau zählt in der Landwirtschaft zu den interessantesten Betriebszweigen. Da die Produktion unter freiem Himmel
stattfindet und jedes Jahr neue und andere Faktoren auf sie einwirken, mangelt es nie an Abwechslung und Arbeit.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
© 2018 | Erzeuger-Genossenschaft Weimar-Kromsdorf e.G.